Um Yang Taekwondo

1. Chon-Ji Hyong

(19. Bewegungen)

 

Chon-Ji bedeutet wörtlich übersetzt “Himmel und Erde”. Chon-Ji wird auch als die Entstehung der Welt oder der Beginn der Entstehungsgeschichte der Menschheit interpretiert.

Das ist die erste Hyong, die der Anfänger lernt. Die Form besteht aus zwei ähnlichen Hälften. Die eine symbolisiert den Himmel (mit 4 Unterarmblocks nach außen) und die andere die Erde (4 Unterarmmittelblocks nach außen). Die restlichen 11 Bewegungen sind Fauststöße zur Körpermitte und können als Hinweis auf die Menschheit interpretiert werden.

Die Symbolik dieser Hyong deutet auf die Entstehung des Universums durch die Bewegung durch Yin und Yang. Im Diagramm dieser Hyong (+) werden Bewegungen in alle vier Himmelsrichtungen ausgeführt.

Chon-Ji deutet nicht nur auf die Symbolik der Fahne Südkoreas (Taegukki) hin, sondern auch auf die Symbolik des in Korea populären Sam Taeguks, einer dreifarbigen Variation des Yin-Yangs (Blau-Rot-Gelb) Die dritte Farbe deutet auf die Menschheit hin.

 

Chon-Ji Hyong bildet die technische und philosophische Grundlage, um die restlichen 19 Hoyngs zu verstehen.