Um Yang Taekwondo

10. Gwang-Gae Hyong

(39. Bewegungen)

 

Die Gwang-Gae-Hyong ist nach Gwanggaeto Wang (374-413) benannt, dem 19. König der Goguryeo-Dynastie. Während Gwanggaetos Regentschaft stieg das Königreich Goguryeo erneut zu einer der Großmächte in Ostasien auf. Goguryeo war bereits im 2. Jhdt. n.Chr. eine Großmacht, die aber noch weiter expandierte. Als Gwanggaeto Wang im Alter von 39 Jahren starb, erstreckte sich sein Königreich vom Amnur bis zum Han-Fluss (das entspricht ca. 2/3 des heutigen Korea, die Manschurei, das russische Gebiet Primorsky Krai und die innere Mongolei).

 

Das Diagramm dieser Hyong symbolisiert die Erweiterung und Rückeroberung von Gebieten. Gwangaeto eroberte auch die Haupfstadt des benachbarten Königreiches Baekje, das heutige Seoul, und machte Baekje zum Vasallenstaat. Der Feldzug gegen Baekje im Jahre 399 war das Resultat der Bitte um Beistand vom Königreich Silla gegen die Überfälle von Baekje. Historisch wird diese Phase in der Geschichte Koreas oft als die einzig wahre Vereinigung der drei koreanischen Königreiche unter Gogurye gesehen.

 

Die 39 Bewegungen dieser Hyong stehen sowohl für die ersten zwei Zahlen des Jahres 391, als Gwanggaeto den Thron bestieg, als auch für das Alter, in dem er starb.