Um Yang Taekwondo

12. Gae-Baek Hyong

(44. Bewegungen)

 

Diese Hyong ist nach dem berühmten General Gyebaek aus dem koreanischen Königreich Baekje benannt. Gyebaek wurde berühmt durch seinen Mut, Ehre, Disziplin und Kampfgeist in seinem Dienst für sein Land. Er starb in der Schlacht bei Hwangsanbeol (660 n. Chr.) gegen Truppen aus dem Königreich Silla und deren chinesischen Verbündeten. Die Truppen Sillas waren unter der Führung des Generals Kim Yu-Sin in Baekje eingefallen. Bei Hwangsanbeol wurde die letzte Verteidigungsschlacht für Baekje geschlagen, bevor das Königreich von Silla erobert wurde. Gyebaek kommandierte nur 5000 Soldaten gegen die überlegenen 50 000 aus Silla. Jedoch konnte er die Angreifer fünfmal vor ihrem endgültigen Sieg zurückstoßen. Kurz nach Gyebaeks Tod ergab sich König Uija von Baekje in der Hauptstadt Sabi und wurde später nach China ausgeliefert.

 

Die gerade Linie des Diagramms der Gye-Baek Hyong steht für die strikte militärische Disziplin ihres Namensgebers.