Um Yang Taekwondo

8. Hwa-Rang Hyong

(29. Bewegungen)

 

Die Hwa-Rang-Hyong ist nach den Hwa-Rang-Jugendorganisationen der Silla Dynastie aus dem 5. Jahrhundert benannt.

 

Die Hwa-Rang waren eine Elitetruppe junger Männer, die eine besondere Ausbildung in verschiedenen Bereichen erhielten, zu denen Reiten, Schwertkampfkunst, Bogenschießen, Speerwurf, Steinwurf, Polo und das Erklettern von Mauern mit Leitern gehörte. Zusätzlich zu ihrer körperlichen Erziehung wurden die Hwa-Rang auch durch die Philosophien von Konfuzius, Latse und Buddhismus geprägt und erhielten Unterricht in Poesie, Gesang und Tanz. Im 7. Jhdt. war die Hwa-Rang-Organisation zu einigen Hundert Gruppen angewachsen und wurde letztendlich eine der treibenden Kräfte hinter der Vereinigung der drei koreanischen Königreiche. Aufgrund der wenigen historischen Quellenlage ist die eigentliche Funktion der Hwa-Rang, die ursprünglich keine Militärorganisation war, umstritten.

 

Die 29 Bewegungen dieser Hyong stehen für die 29. Infanteriedivision unter General Choi Hong Hi, dem maßgeblichen Entwickler von Taekwondo.